Laden...
Gemeindepartnerschaft2020-01-17T19:03:30+01:00

Projekt Beschreibung

Gemeindepartnerschaft

Die Apostel Kirchengemeinde unterhält eine Gemeindepartnerschaft zur Ev. Luth. Kirchengemeinde Kimosonu. Die Kirchengemeinde befindet sich in Tansania am Mount Meru in der Meru Diözese und besteht aus der Hauptgemeinde Kimosonu und den Untergemeinden Ngabobo und Ebenezar.

2012 wurde die Partnerschaft vorbereitet, der erste Besuch fand 2014 statt und weitere Besuche und Gegenbesuche 2016 (Kiel), 2018 (Kimosonu) und 2020 (geplant: Kiel). Am 28.4.2015 beschloß der KGR der Apostel Kirchengemeinde offiziell, die Planungsphase zu beenden und eine Gemeindepartnerschaft einzugehen. Im Jahr 2016 wurde das Memorandum of Partnership von beiden Partnern unterschrieben.

Der Schwerpunkt der Partnerschaft liegt im Austausch miteinander, im Gebet füreinander und in der zunehmend vernetzten Kommunikation zwischen Gemeindegliedern auf beiden Seiten. Diese findet überwiegend per WhatsApp und Facebook-Nachrichten statt.

Außerdem haben wir schon einige Projekte miteinander durchgeführt, wie das Aufstellen einer neuen Kanzel, den Bau eines Kindergarten- und Office Gebäudes, die Ausbildung einer Kindergärtnerin/Erzieherin, finanzielle Nothilfe nach dem Ertrinken von ca. 1700 Kühen und Ziegen durch ein Unwetter und so weiter.

Aktuelle Informationen finden sich immer wieder auf unserer gemeinsam geführten Facebook-Seite: https://www.facebook.com/kielkimosonu/

Die Partnerschaftsgruppe trifft sich monatlich:

  • Am 2ten Mittwoch jedes ungeraden Monats und am 2ten Donnerstag jedes geraden Monats.
  • In der Regel in der „Backstube“ in der Eckernförder Straße 63
  • Gäste und neue Mitmacher sind wärmstens willkommen.

Ansprechpartner

Lars Reimann
Lars ReimannPastor
mobil 0151 58745401
lars.reimann@nullakg-kiel.de

Tansaniablog

Hier werden Neuigkeiten zur Gemeindepartnerschaft mit der Gemeinde in Kimosonu veröffentlicht.

Eine Nähmaschine für Mama RizikiMama Riziki

Mama Riziki ist eine Schneiderin, die in Kimosonu lebt.
Sie ist schwerbehindert, da sie ihre Beine nicht oder kaum benutzen kann. Sie kann nicht gehen oder stehen, sondern kriecht über den Boden.
Dennoch hat sie das Handwerk der Schneiderin erlernt und bestreitet damit – mühsam – ihren Lebensunterhalt.
Sie näht auf einer Handkurbelmaschine, was dazu führt, dass der Nähprozeß deutlich langsamer geht, da sie mit einer Hand kurbelt und mit nur einer Hand das Werkstück bewegen und halten kann.
Ich habe sie bei einem meiner Besuche kennengelernt und mich hat ihr Schicksal sehr bewegt.
Leider kann sie kein englisch, so dass ich nicht direkt mit ihr kommunizieren konnte.

(mehr …)

Informationen von Pastor Aminiel Mwenda Nnko im August 2021

In Kimosonu und Ngabobo konnten Nahrungsmittel – schwerpunktmäßig an Alte und Arme – verteilt werden. Diese sind eine Spende aus einer anderen Gemeinde. Die Not ist immer groß, aber in Folge des zusammengebrochenen Tourismus und der dadurch ausbleibenden Finanzen trifft es Arme in Tansania aktuell besonders hart.

Neben Grundnahrungsmitteln konnten auch Seifenstücke und ein bisschen Zucker verteilt werden.

Pastor Aminiel Mwenda Nnko hat uns einen Überblick über die aktuelle Situation gegeben:

(mehr …)

Am kommenden Sonntag, dem 29.8.21 wird Kimosonu Thema im Gottesdienst sein.

Wir werden Euch über den aktuellen Stand bei unseren Partnern informieren und (mehr …)

Bishof Kitoi von der Meru Diözese hat eine Nachricht für die Menschen in Tansania geschrieben, die wir hier gerne teilen möchten.Bishof Elias Kitoi

A message from Bishop Kitoi:

Brothers and sisters in Christ:

Hearty greetings from Tanzania and much so from your sisters and brothers of the ELCT – Diocese of Meru.
We are doing okay here despite the Coronavirus epidemic, which (as in many countries of the world), Tanzania hasn’t been spared either.

This is what is happening in Tanzania as regards this virus: (mehr …)

Pilau – DAS tansanische Festtagsgericht: Rezept

Pilau Rezept für 6 Personen

  • 500 gr. Flesich (Pute, Huhn, Rind, Schwein – nach persönlicher Vorliebe)
  • 600 gr. Reis
  • ca. 300 gr. Wurzeln (Möhren)
  • ca. 150gr. Zwiebeln
  • ca. 300 gr. Tomaten
  • Wasser
  • Salz
  • Zimt, Pfeffer, Kardamom, Cumin/Kreuzkümmel und Nelken. Evtl. Ingwer und Knoblauch

(mehr …)

Der Kirchenbau schreitet voran!

Pastor Kweka aus Kimosonu schreibt uns mit unten stehenden Worten, daß der abschließende Schritt des Kirchenbaus fast vollendet ist. Wie bereichtet, wird die Kirche fertig gemalt und es werden diverse Arbeiten vollzogen, so daß der begonnene Bau nun bald bezugsreif ist.

Derzeit finden die Veranstaltungen der Gemeinde in einem Zelt statt und alle freuen sich auf den Tag, an dem sie die Kirche wieder nutzen können. Den Zeilen unten von Pastor Kweka können wir entnehmen, daß im Juni die Arbeiten hoffentlich vollendet sein werden und daß dann eine feierliche Steinsetzung unter Teilnahme des Bischofs stattfinden kann. (mehr …)

Nach oben