Predigtreihe: Wüstenzeiten

Diese Predigtreihe ging vom 01.03.2020 bis zum 23.03.2020.

Zur Predigtreihe gibt es folgende Bichempfehlungen:

In dem Buch geht Christoph Schrodt der Frage nach, wie kann mein Glaube mich durch eine Wüstenzeit tragen. Er beschäftigt sich intensiv mit Jesus Zeit in der Wüste. Was hat Jesus befähigt in der Wüste an seinem Glauben festzuhalten?

Tomas Sjödins Buch ist kein theologisches Buch, sondern ein autobiographisches Buch. Tomas Sjödin ist mit dem zweifelnden Thomas unterwegs trotz Wüstenerlebnissen, Krisen und Zweifeln bei Gott Heimat zu finden.
„Wer seinen Platz findet, erblüht und nimmt dabei erstaunlicherweise keinen fremden Platz weg“
Ein Buch für die Durchweichten, Gezeichneten und Zweifelnden.

Im hebräischen Denken ist in der Wüstenzeit Raum für Klage und Trauer, doch nach dieser Zeit geht es weiter mit der Frage: Zu was fordert mich diese Wüste heraus? Diese Frage bringt Wachstum und Veränderung. In diesem Roman stellt sich eine Inderin den Wüsten der Welt – dem Thema Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit, fairen Handel, faire Produktionsbedingungen und begegnet ihnen, um die Wüsten zu verändern. Christina Brudereck nimmt uns mit die
indische Lebenswelt und bringt uns ihre Figuren sehr nah, so dass der Leser, die Leserin sich wundert, dass der Roman nicht auf Tatsachen beruht, aber es ist wirklich ein fiktiver Roman, wobei Christina Brudereck viele Frauen kennt, die den Wüsten der Welt begegnen. Und es gibt auch Männer, die den Roman begeistert gelesen haben.

2020-04-02T15:15:38+02:00