Ankündigung des KGR zu Präsenzgottesdiensten

Liebe Freundinnen und Freunde der Apostel-Kirchengemeinde, liebe Gemeindeglieder!

Die letzten Tage waren davon geprägt, Wege für Gottesdienste auszuloten, die mit den dynamischen Verordnungen des Landes Schleswig- Holsteins und den Handlungsempfehlungen unserer Kirche in Corona-Zeiten konform sind.

Der Kirchengemeinderat hat entschieden, sich Stück für Stück an Präsenzgottesdienste heranzutasten. Immer einen Blick auf die neuen Verordnungen, einen anderen Blick darauf, wie wir als Gemeinde es schaffen sicher und rücksichtsvoll miteinander Gottesdienste in der Petruskirche zu feiern, und noch ein Blick darauf, wie es einigermaßen fair zugehen kann. Eine spontane Umfrage unter den Mitarbeitenden unserer Gemeinde, an der in 24 h sensationelle 185 Personen teilgenommen haben, hat uns auf diesem Weg bestätigt. (In solchen Momenten ist es einfach ein großartiges Gefühl, Teil dieser Gemeinde zu sein).

Dank des hervorragenden Engagements unseres Technikteams war der Gottesdienstbesuch ja online auch in den letzten Wochen immer gut möglich! Die Möglichkeit der Onlinegottesdienste soll daher auch weiterhin jeden Sonntag gegeben sein. Wir haben festgestellt, wie wertvoll es ist, dadurch vielen Menschen Teilhabe an unserem Gemeindeleben zu ermöglichen, für die es sonst nicht möglich wäre. Hier wollen wir möglichst keine Schritte zurück gehen (Das Technikteam freut sich über Verstärkung).

Daher werden ab nächsten Mittwoch drei kurze Gottesdienste angeboten, durch die wir uns an die neuen Bedingungen herantasten und gewöhnen können. Diese Gottesdienste sind nicht online zu erleben.

Für die nächsten 2 Wochen bedeutet das konkret:

Mittwoch 13.Mai 19.30h Gottesdienst mit max. 50 Personen (Dauer etwa 30 Minuten)

Freitag 15.Mai 19.30h Gottesdienst mit max. 50 Personen (30 Minuten)

Mittwoch 20.Mai 19.30h Gottesdienst mit max. 50 Personen (30 Minuten)

Für diese kurzen Gottesdienste gibt es ein Anmeldeverfahren, was wir Sonntag 10.5. bekanntgeben werden.

Das Anmeldeverfahren ist notwendig, um die Besucherzahl zu steuern und um gegebenenfalls eine Infektionskette nachverfolgen zu können. Die ist eine Anordnung der Politik die wir nicht umgehen können.

Ohne Anmeldung gibt es leider keinen Einlass! Am besten meldet ihr euch erstmal nur zu einem der drei Gottesdienste an, damit möglichst alle Interessenten teilnehmen können.

Wir haben hierfür ein Schutzkonzept erstellt, was von einem Ordnerteam vor und während der Gottesdienste erläutert und gewährleistet wird.

Dazu gehören Maßnahmen wie:

-Dokumentation der Teilnahme durch eine Teilnehmerliste, die nach vier Wochen vernichtet wird.

-Handdesinfektion im Eingangsbereich

-Tragen eines mitgebrachten Mundschutzes

-Verzicht auf Gesang

-Kein Kirchenkaffee

-Keine Gesprächsrunden vor oder nach dem Gottesdienst

-Einhalten der Abstandsregel und Sitzen auf zugewiesenen, gekennzeichneten Plätzen.

Unser Ordnerteam wird dazu angehalten sein, dass diese Regeln wirklich befolgt werden. Gottesdienstbesucher, die sich an die Regeln nicht halten wollen, helfen damit niemandem. Dies ist kein Zeichen von besonderem Glaubensmut, sondern von Rücksichtslosigkeit gegenüber der Gemeinschaft.

Es braucht wenig Vorstellungskraft, um sich klar darüber zu werden, dass dies wirklich sehr anders sein wird als die Gottesdienste, die wir die letzten vier Jahren sonntags in der Petruskirche gefeiert haben. Allerdings ist die Hauptperson dieselbe und wird dies auch in Zukunft sein. Der Auferstandene selbst.

Am Sonntag den 10.5. und den 17.5. und am Himmelfahrtstag den 21.5. finden Online Gottesdienste statt, ohne Besucher!

Ob ab Sonntag den 24.5. Präsenzgottesdienste mit einer größeren Besucheranzahl stattfinden werden, können wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen. Wir möchten die Erfahrung der ersten kleineren Präsenzgottesdienste unter der Woche abwarten und auswerten. Wir werden es einige Tage davor auf der Homepage bekanntgeben.

Die Offene Kirche wird weiterhin von 17.00h bis 19.00h für das persönliche Gebet geöffnet sein.

Liebe Gemeinde, wir brauchen uns jetzt alle miteinander. Vielleicht sogar mehr als in Zeiten eines vollkommen unproblematischen Gottesdienstbesuches.

Je rücksichtsvoller und geduldiger wir uns verhalten, umso wahrscheinlicher ist es, dass wir in der Zahl der Besucher wachsen können und unsere Gemeinde weiterhin ein sicherer Ort sein wird.

Euer Kirchengemeinderat durch Pastor Lutz Damerow